Werbung

5 einfache Möglichkeiten, deine E-Mail-Marketing-Strategie zu verbessern!

5 einfache Möglichkeiten, deine E-Mail-Marketing-Strategie zu verbessern! 8. Januar 20181 Comment

Christian Hennig ist der Besitzer und Admin von Blog-Geek und hat sich zum Ziel gesetzt, den Mitgliedern dieser Seite zu helfen etwas Geld im Internet zu verdienen mit Teamwork und interessanten Artikeln!!!

Sie müssen kein Marketing-Profi sein, um gute Ergebnisse mit ihrem E-Mail-Marketing zu erzielen. Mit ein paar einfachen Tricks können Sie mit Ihrer E-Mail-Marketingstrategie maximalen Erfolg erreichen.

In diesem Artikel werde ich ihnen 5 effektive Möglichkeiten zur Optimierung Ihrer E-Mail-Marketingstrategie zeigen die ganz einfach anwenden können. Für jede dieser Methoden gibt es eine Vielzahl an E-Mail-Marketing-Anwendungen wie AWeber, GetResponse oder AllinoneProfits ( die Firma wo ich seit langem kostengünstig bin! ), die intelligente und nützliche Funktionen dazu bieten.

Bereit für den Erfolg dein Email Marketing zu optimieren? Los gehts!

1. Sortiere deine Kontakte

Je relevanter deine E-Mails sind, desto besser. Natürlich ist das, was für deine Leser wichtig ist, nicht unbedingt für einen anderen Leser interessant. Aus diesem Grund ist es wichtig, deine Leser und Abonnenten zu sortieren. Teilen deine Listen basierend auf gemeinsamen Merkmalen oder gemeinsamen Interessen in kleinere Zielgruppen auf. Natürlich ist es auch ratsam von Anfang an eine Zielgerichtete Kampagne zu starten.

Um ein sehr simples Beispiel zu geben: Eine Modefirma könnte Kunden nach Geschlecht oder Alter sortieren, während es sinnvoll für ein Reiseunternehmen ist, nach dem geografischem Standort zu sortieren.

Wenn du deine Abonnenten sinnvoll sortierst, wird es viel einfacher sein, jede Gruppe mit relevanten Inhalten zu versorgen. Dies wirkt sich dann positiv auf Ihre Email Öffnungs- und Klick Raten aus, da dem Leser das lästige Scrollen durch uninteressante Inhalte erspart bleibt.

2. Personalisiere deine E-Mails

Niemand möchte sich fühlen wie einer von vielen – besonders nicht wenn man kein zahlender Kunde ist. Bringen sie Persönlichkeit in ihre Emails und zeige deinen  Abonnenten, dass du sie schätzt. Etwas so einfaches wie das persönliche ansprechen mit Namen des Empfängers, kann eine sinnvollere Methode sein um Vertrauen aufzubauen.

Dies ist nicht so zeitaufwendig, wie es vielleicht klingen mag: Du musst lediglich einen Platzhalter einfügen. Die Software holt dann automatisch die notwendigen Daten und füllt sie für jeden einzelnen Empfänger aus. Geht also alles ganz einfach und schnell.

Gleiches gilt für die Nachricht von Werbe-E-Mails. Stellen Sie sicher, dass Sie benutzerdefinierte Nachrichten verwenden, die für das ausgewählten Abonnenten relevant sind. Sie möchten kein Angebot sehen, das sie schon vor ein paar Tagen gekauft haben, oder? Wäre irgendwie peinlich denke ich.

Die Personalisierung hat den zusätzlichen Vorteil, dass Ihre E-Mails sich menschlicher anfühlen. Der Benutzer fühlt sich, als würde er von einer realen Person und nicht von einer Maschine kontaktiert werden, was die Botschaft viel überzeugender macht.

3. Mit A/B-Tests zu besseren Ergebnissen

Es gibt eine gute Möglichkeit, herauszufinden, was wirklich für deine Leser  und Abonnenten funktioniert – und das ist zu experimentieren. Führe einfach sogenannte A/B-Tests durch, um zu sehen, welche Betreffzeilen, Inhalts- und Formate am besten bei deinen Abonnenten ankommt. Dies kann von Segment zu Segment variieren, aber im Laufe der Zeit solltest du in der Lage sein, bestimmte Trends zu erkennen. Ausserdem kannst du durch die Durchführung der A/B Tests eine Menge Geld sparen.

Um A/B-Tests richtig und überblickend durchzuführen, ist es am besten, nur ein Element gleichzeitig zu testen. SO kannst du wichtige Schlussfolgerungen für jeden Faktor ziehen. Mit den A/B-Testfunktionen der E-Mail-Software kannst du verschiedene Varianten deines Newsletters erstellen und diese an Beispielgruppen deiner Abonnenten senden. Die Variante mit der besten Leistung wird dann an deine verbleibenden Abonnenten gesendet, was dir bessere Öffnungsraten bringt.

4. Verbessern Sie die Zustellbarkeit

Die Lieferfähigkeit erhält vielleicht nicht die Aufmerksamkeit, die sie verdient. Es ist jedoch extrem wichtig: Wenn Ihre E-Mails nicht in den Posteingang gelangen, ist die ganze Zeit und Mühe, die Sie damit verbracht haben, zu perfektionieren, umsonst.

Es gibt viele verschiedene Faktoren, die die Zustellbarkeit beeinflussen. Die gute Nachricht ist, dass Sie viele Schritte unternehmen können, um Ihre Zustellungsrate zu optimieren.

Ein Hindernis ist der Spam-Ordner – den Sie unbedingt vermeiden wollen. Zusätzlich zur Vermeidung von Spam-Wörtern und -Sätzen in Ihren E-Mail-Betreffzeilen können Sie Ihre E-Mails auch über Whitelist-Server senden, einige Aktualisierungen im Code vornehmen und nicht vergessen, Ihre dedizierte IP-Adresse aufzuwärmen.

Dies markiert im Wesentlichen Ihre E-Mails als sicher, so dass sie gängige Spam-Filter umgehen können. Mit einigen Tools können Sie Ihre E-Mails über IP-Pools senden, dies ist jedoch nicht so sicher wie dedizierte IP-Adressen.

Sie können vor dem Versand auch einen Spam-Check durchführen, um Fehler zu beheben, bevor die E-Mail veröffentlicht wird. Gleichzeitig hilft das regelmäßige Bereinigen Ihrer E-Mail-Liste, Bounces zu verhindern.

5. Leistung verfolgen

Für die langfristige Optimierung ihrer Email Kampagnen ist die Performance-Analyse absolut entscheidend. Wenn sich dein Webauftritt und deine Zielgruppe weiterentwickelt, musst du möglicherweise verschiedene Elemente deiner Strategie anpassen. Verfolge deine KPIs ( aus dem englischen: Key Performance Indicator ), sodass du schnell alle Bereiche identifizieren kannst, die optimiert werden müssen.

Zu den wichtigsten KPIs im E-Mail-Marketing gehören:

  • Der Zustelltarif
  • Die Öffnungsrate
  • Die Klickrate
  • Das Abmelden und
  • der Wechselkurs

Bei den meisten Email Service Anbietern wird normalerweise automatisch jeder einzelne Messwert ermittelt und ein umfassender Bericht für dich generiert. Wenn Sie wissen, auf welche KPIs Sie achten müssen und wie Sie diese bewerten können, sind Sie auf dem besten Weg, Ihre E-Mail-Strategie zu perfektionieren. Aber das nutzen meist nur richtige Profis mit größeren Email Budgets.

Fazit

Das Finden der optimalen E-Mail-Marketingstrategie ist keine kurzweilige Aufgabe. Um deine Leser und Abonnenten kennen zu lernen, braucht es Zeit und es wird viele Versuche und Fehler geben. Diese fünf Taktiken bieten dir jedoch einen guten Anhaltspunkt und Start.

Falls du noch ein paar weitere Tips hast oder Anregungen, würde ich mich über ein Kommentar sehr freuen. Bis dann

Christian Hennig ist der Besitzer und Admin von Blog-Geek und hat sich zum Ziel gesetzt, den Mitgliedern dieser Seite zu helfen etwas Geld im Internet zu verdienen mit Teamwork und interessanten Artikeln!!!

Entdecke den Blogger in dir!

Schreibe interessante Artikel auf Blog-Geek und verdiene dir dabei ein nettes Taschengeld. Du kannst bis zu 3 relevante Backlinks und ein Banner benutzen.

Keine Ahnung vom Bloggen? Kein Problem,
denn Tips gibt es dazu im Mitgliedsbereich auch!

Einfach Kostenlos Anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Shares
Teilen
Twittern
+1
Pin