Review / Test Wordpress

Mein WordPress Hosting Test mit All-Inkl.com!

Mein WordPress Hosting Test mit All-Inkl.com! 20. August 20182 Comments

Christian Hennig ist der Besitzer und Admin von Blog-Geek und hat sich zum Ziel gesetzt, den Mitgliedern dieser Seite zu helfen etwas Geld im Internet zu verdienen mit Teamwork und interessanten Artikeln!!!

wordpress hosting von all-inkl

Da ich mittlerweile mein WordPress Hosting bei all-inkl.com schon ein paar Monate habe, wollte ich mal ein Testbericht darüber schreiben. In diesem Testbericht werde ich über das Angebot und den Support von all-inkl reden und warum ich mich für all-inkl entschieden habe. Viel Spass mit dem Testbericht, ich hoffe er ist hilfreich für dich.

Das “Wordpress Hosting” Angebot

Wordpress Hosting all-inklIch habe WordPress in Anführungszeichen gesetzt da all-inkl kein direktes Angebot hat für WordPress Hosting. Das ist meiner Meinung nach aber nicht allzu wichtig da ich bisher keinerlei Probleme habe. Mein Community Blog läuft sehr flüssig und schnell, was mir wichtig ist. Natürlich werde ich später diesen Artikel Updaten , wenn ich ein größeren Besucherstrom habe als bisher.

Nun zum Webhosting Angebot von all-inkl. Hier wird dem Kunden 4 Webhosting Tarife angeboten.

  • Der All-Inkl Privat Tarif: Mit 50 GB Speicherplatz, Traffic Flat, 100 Kunden je Server ( was durchaus gut ist, da manch andere Anbieter mehr Kunden auf einen Server haben ). Und was ich auch sehr gut finde, man bekommt 3 Inklusiv Domains. SSL ist hier noch nicht dabei. Preis hierfür: 3,95 Euro und 3 Monate kostenlos.
  • Der All-Inkl PrivatPlus Tarif: Hier schon mit 100 GB Speicherplatz, Traffic Flat und nur 50 Kunden je Server! Dazu kommt das man hier schon 5 Domains inklusive hat und auch Sicherheit per SSL. Ich persönlich habe mit diesem Tarif angefangen für mein WordPress Hosting! Preis hierfür: 7,95 Euro und 3 Monate kostenlos.
  • Der All-Inkl Premium Tarif: Hier gibt es 250 GB Speicherplatz für Bilder und anderes, eine Traffic Flat und und auch bis zu 50 Kunden je Server. Hier sind schon 10 Domains inklusive und SSL ist natürlcih auch dabei. Preis hierfür: 9,95 Euro und 3 Monate kostenlos.
  • Und der All-Inkl Business Tarif: Im letzten Tarif bekommt man 500 GB Speicherplatz, natürlich auch hier eine Traffic Flat und diesmal nur 30 Kunden je Server, was Top ist wie ich denke. Preis hierfür: 24,95 Euro und 3 Monate kostenlos.

Was ich noch sehr gut an dem “Wordpress Hosting” hier finde ist, das man keine Mindestvertragslaufzeit hat. Wer also möchte kann hier jederzeit kündigen ohne für 12 oder 24 Monate im voraus zu zahlen.

Nun zum Server Angebot

Da dieser WordPress Hosting Testbericht meine eigenen Erfahrungen nur wiederspiegelt, kann ich nicht persönlich über die Qualität sprechen. Aber ich werde dir ein paar Details über die Server geben und ein paar Infos die ich über die Server von all-inkl finden konnte. Aber das dann etwas weiter unten für dich.

Jetzt zu den Servern von all-inkl, hier findest du auch 4 Tarife. Hier ein paar Hauptmerkmale:

  • Server L: In der günstigsten Variante bekommst du ein Intel® Core™ i3-7100 mit 2 Prozessorkerne 3,9GHz und Hyper-Threading, 8 GB RAM, 1 TB HDD (RAID 1) Speicher und 1 Domain und SSL Sicherheit inklusive. Der Preis für denn günstigsten Tarif liegt bei 99,95 Euro.
  • Server XL: Mit Intel® Xeon® E3-1246v3 und 4 Prozessorkerne a 3,5GHz und Hyper-Threading, 16 GB RAM, 1 TB HDD (RAID 1) Speicher  + 250 GB SSD (RAID 1) für MySQL inklusive. 3 Domains inklusive und SSL Sicherheit natürlich auch hier dabei. Der Preis hier beträgt 199,95 Euro.
  • Server XXL: Hier mit 2x Intel® Xeon® E5-2620v4 und 2×8 Prozessorkerne a 2,1GHz plus Hyper-Threading, 32 GB Reg ECC RAM und 2 TB HDD (RAID 1) Speicher.  Hier 5 Domains inklusive und SSL Sicherheit. Preis hier 299,95 Euro.
  • Und Server XXXL: 2x Intel® Xeon® E5-2630v4 mit 2×10 Prozessorkerne 2,2GHz und Hyper-Threading, 64 GB Reg ECC RAM,4 TB SATA (RAID 10) Speicher + 250 GB SSD (RAID 1) für MySQL inklusive.  10 Domains inklusive und SSL Sicherheit natürlich wie überall mit an Bord. Preis für den XXXL Server beträgt 499,95 Euro.

Anzumerken ist aber das man einen Server erst nutzen sollte wenn man einen riesigen Blog hat. Oder eine Webseite die mit großen Datenbanken arbeitet! Wenn man gerade erst anfängt und bloggen möchte oder was anderes, kann man mit einem normalen Webhosting Tarif anfangen. Später kann man dann immer noch Upgraden zu einem höheren Tarif.

Domains bei All-Inkl

Wie bei fast allen Anbietern von WordPress Hosting, Servern und mehr, hat man auch bei all-inkl die Möglichkeit Domains gleich mit zu bestellen. Das gute bei All-inkl ist natürlich das man bei den meisten Tarifen schon Top Level Domains inklusive hat. Das variiert natürlich von Hosting Tarif zu Tarif, von 1 inklusiv Domain bis 20 inklusiv Domains.

Falls du keine inklusiv Domain hast sind die Preise für die Domains im normalen Bereich. Zum Beispiel eine .de Domain würde dich 9,90 pro Jahr kosten. Bei den Inklusivdomains kannst du zwischen den Endungen .de, .at, .com, .net, .org, .info, .biz, .eu, .ch, .co.at, .or.at, .li, .us, .dk, .ws, .it, .bz.it, .be, .nl, .name, .in, .es oder .mobi auswählen.

Individuelle Systemlösungen

Falls du bei dem “Wordpress Hosting” oder den Servern nichts richtiges findest, kannst du bei all-inkl auch individuelle Lösungen finden. Mit den Profis von all-inkl kannst du ein persönlich auf dich zugeschnittenes Paket zusammen stellen. Ich finde das das sehr flexibel ist, auch wenn ich diesen Service wahrscheinlich nicht brauchen werde. Aber all-inkl hat ja mit Sicherheit auch so einige Großkunden die diesen Service sicher nutzen.

Der Support

In den paar Monaten wo ich nun Kunde bei all-inkl bin, habe ich noch nicht sehr oft den Support gebracht. Da ich vieles versuche selbst zu lösen. Aber immer wenn ich mal eine Frage hatte, habe ich relativ schnell eine freundliche und hilfsbereite Antwort bekommen. Dazu muss man auch noch wissen ich bevorzuge es nur per Email zu kommunizieren.

Aber all-inkl hat auch einen FAQ Bereich und einen Glossar, eine Art Lexikon mit den wichtigsten Begriffen von A-Z. Desweiteren gibt es auch vorgefertigte Formulare, z.B für einen Providerwechsel. Einen Tips und Tools Bereich und Anleitungen für verschiedene Programme, Funktionen, Software und anderes.

Alles in allem wird man hier die Hilfe finden die man benötigt.

Meine persönlichen Erfahrungen

Nun zu meinen Erfahrungen mit all-inkl, natürlich kann ich nur aus meiner Sicht sagen ob es leicht zu bedienen ist oder nicht, aber das musst du dann für dich selbst entscheiden. Aber ich werde auch ein paar Bilder zeigen wie alles aussieht, damit man sich ein besseres Bild machen kann.

Bevor ich zum internen Bereich komme möchte ich dir kurz noch etwas über die Performance erzählen. Um zu sehen wie gut meine Seite unter all-inkl läuft, zeige ich dir hier mal schnell ein Screenshot von pingdom Tools.

Wie du sehen kannst ist meine Seite mit 772 ms recht schnell. Die Zeiten variieren natürlich immer etwas je nachdem wann man den Test macht. Aber meine Seite ist immer unter einer Sekunde. Wenn du mittlerweile über Google und Co etwas bescheid weißt, denn weißt du vielleicht das Seiten die gute Ladezeiten haben, bessere Chancen haben auf der ersten Seite von Google zu landen.

Aber das ist natürlich nicht alles was du brauchst um bei Google ganz vorne zu landen.

Der Interne Bereich

Nachdem man sich eingeloggt hat, sieht man den internen Bereich der relativ schlicht gehalten ist, wie man im Bild unten sehen kann.

Hier kannst du auf der linken Seite alle wichtigen Links sehen die man braucht. Wenn du deinen Speicherplatzverbrauch sehen willst, FTP Acccounts oder Datenbanken anlegen willst, musst du auf Vertragsverwaltung klicken.

Wenn du jetzt auf Vertragsverwaltung bist, klickst ganz einfach auf KAS Login und kommst dann in die Techniche Verwaltung deines Hostings, wie unten im Bild angezeigt.

Wie du siehst hat man hier auf der linken Seite ein neues Menü in der Vertragsverwaltung. Hier kannst du nun FTP Accounts anlegen zum hochladen deiner Dateien für deine Webseite, du kannst Subdomains anlege, Emailadressen, Datenbanken und mehr. WordPress hierrüber zu installieren ist auch nicht schwer, aber falls du damit Probleme bekommen solltest, wenn du dich für all-ink entscheidest, helfe ich dir gerne weiter.

Natürlich kannst du über den Menüpunkt Software-Installation nicht nur WordPress installieren, sondern auch Joomla, Foren, MediaWiki und vieles mehr. Alles in allen finde ich all-inkl recht einfach zu bedienen, mit guten Support und Service.

Ich hoffe dir hat dieser Artikel geholfen ein paar Infos über all-inkl zu bekommen. Ich jedenfalls bin bisher sehr zufrieden mit dem Service. Ich würde mich auch über ein Kommentar von dir freuen was du von all-inkl so hälst oder ob du vielleicht selbst schon Erfahrung mit dem Service gemacht hast. Natürlich kannst du auch ein Kommentar zum Thema WordPress Hosting hinterlassen, würde mich auch freuen. danke

 

Christian Hennig ist der Besitzer und Admin von Blog-Geek und hat sich zum Ziel gesetzt, den Mitgliedern dieser Seite zu helfen etwas Geld im Internet zu verdienen mit Teamwork und interessanten Artikeln!!!

Entdecke den Blogger in dir!

Schreibe interessante Artikel auf Blog-Geek und verdiene dir dabei ein nettes Taschengeld. Du kannst bis zu 3 relevante Backlinks und ein Banner benutzen.

Keine Ahnung vom Bloggen? Kein Problem,
denn Tips gibt es dazu im Mitgliedsbereich auch!

Einfach Kostenlos Anmelden
Das könnte dich auch interessieren!

2 comments

  1. Danke erstmal für diesen guten Artikel. Das Hosting ist zwar kein direktes WordPress Hosting aber wie du in deinem Artikel erwähnst, ist das das kein Problem stimmts. Jedenfalls habe ich im Internet auch gesehen das all-inkl wirklich gut bewertet ist.

    1. Danke für dein Kommentar.
      Ich habe mit dem Hosting jedenfalls keine Probleme und alles läuft rund und schnell. Natürlich habe ich bis jetzt auch noch keine riesigen Besucherzahlen, aber ich kann zu dem Zeitpunkt dann ja Upgraden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Shares
Teilen
Twittern
+1
Pin